Wie kann Inklusion gelingen?

… Ein drittes Beispiel. Eine integrative Gruppe spielt in der Turnhalle. Die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren möchten ein Wettrennen veranstalten. Dabei nehmen sie ihre Unterschiedlichkeit wahr und überlegen sich, wie sie für Chancengleichheit sorgen können. Diskutierend kommen sie auf die Idee, dem Kind im Rollstuhl einen Vorsprung einzuräumen. Was zeigen diese Beispiele aus dem Alltag verschiedener inklusiver Institutionen? Zum einen, es gibt für alles ein erstes Mal. Jedes Kind, das neu in eine Einrichtung kommt, hat andere Bedürfnisse, Einschränkungen und Fähigkeiten. Dadurch lernen Erzieher und Erzieherinnen ständig hinzu und der zur Verfügung stehende Schatz an Erfahrungen wird kontinuierlich größer.
(Auszug Workshop-Dokumentation „Kultur des Miteinanders gestalten“, Bildungstag 2013)

« Redaktionelles und Journalistisches



Textbüro Aachen Textbüro Aachen Textagentur Text schreiben Texter Werbetext Alano Publikationsservice